Amazon A+ Inhalt 2.0: Neuerung Module

Am Dienstagmorgen vergangene Woche entfernte Amazon US heimlich, still und leise die Amazon A+ Inhalt Selbstverwaltungsvorlagen, die 2013 eingeführt wurden und ersetzte diese durch Module.

Amazon A+ Inhalt Vorlagen ade, Willkommen Module

Anstelle der 8 Vorlagen werden nun entsprechend 12 Module angeboten, die frei kombiniert werden können, um eine erweiterte Produktbeschreibung zu erstellen.

Die Beschreibung, einmal veröffentlicht, sieht dabei ganz anders aus als zuvor.

Erhöhte Flexibilität & Erweiterte Designoptionen

Es ist offensichtlich, dass Amazon die Kompatibilität mit mobilen Endgeräten hinsichtlich Designfragen im Blick hat.

Ebenso offensichtlich ist, dass der neue modulare Ansatz bei den A+ Inhalten Amazons Antwort auf die Vielzahl von Beschwerden über die Selbstverwaltungsvorlagen sind: mit ihrem Mangel an Flexibilität und sehr begrenzten Gestaltungsmöglichkeiten.

Amazon A+ Inhalt Modularer Ansatz

Momentan werden folglich 10 Basic- und 2 Advanced-Varianten bereitgestellt.

Die erweiterten Varianten bieten beispielsweise Vergleichstabellen (bis zu 6 Spalten und 10 Zeilen), benutzerdefinierten Text in Zellen und dynamische Fotovergrößerungen.

Eine Produktbeschreibung kann bis zu 5 Module in beliebiger Kombination enthalten, mehr allerdings nicht.

Das Tool berücksichtigt jedenfalls Produktvariationen wie z. B. Farbe oder Größe.

Inhalt und Fotos können für eine Masterversion anlegt werden, die dann für alle Varianten dieses Produktes gilt; etwa notwendige Anpassung beim Inhalt der Varianten können realisiert werden.

Man könnte dieses neue Tool entsprechend z. B. A+ Eigenschaften oder A+ Anwendung nennen. Bei Amazon heißt das Tool Version 2.0. Version 1.0 war demgemäß die A+ Selbstverwaltungsvorlage.

Auch wenn die Version A+ 2.0 noch lange nicht ausgereift scheint. Störungen waren vergangene Woche beim Test der Optionen obgleich reichlich vorhanden.

Zudem ist es schwierig, eine Idee davon zu bekommen, wie der veröffentliche A+ Inhalt aussehen wird, eine ordentliche Vorschau wird (noch) nicht geboten.

Auch hat man verschiedene Optionen zur Formatierung von Texten entfernt.

Weitere Anpassungen notwendig

Die final veröffentlichten A+ Inhalte sind noch ungeschickt gestaltet, da z. B. große Mengen Leerraum eingefügt werden, die während der Erstellung nicht zu sehen sind, was Extrablättern für das Leseerlebnis bedeutet.

Zudem suggeriert die Drag-&-Drop-Schnittstelle des Tools WYSIWYG-Qualität, dem ist aber nicht so.

Weitere Fehler, die schließlich das Leseerlebnis auf mobilen Endgeräten momentan noch beeinträchtigen, betreffen die:

  • Darstellung von Bildern und die
  • Anpassung an mobile Endgeräte

(1) Darstellung von Bildern:

Beispiel eines A+ Inhalts als Desktopversion…

Amazon A+ Inhalt. Desktop Version: Alles im Lot hier.
Amazon A+ Inhalt.
Desktop Version:
Alles im Lot hier.

…und als mobile Version. Deutlich zu erkennen, die Verzerrung der Bilder:

Mobile Version: Proportionen der Abbildung verzerrt.
Mobile Version:
Proportionen der Abbildung verzerrt.
Mobile Version: Größenverhältnis der Abbildung nicht stimmig.
Mobile Version:
Größenverhältnis der Abbildung nicht stimmig.

(2) Anpassung an mobile Endgeräte:

Ein weiteres Beispiel eines A+ Inhalts als Desktopversion…

Desktop Version: Alles soweit stimmig hier.
Desktop Version:
Alles soweit stimmig hier.

…auf dem mobilen Endgerät ist mehrfaches seitliches scrollen notwendig, um schließlich den Inhalt komplett zu erfassen:

Version: Null-Mal scrollen.
Mobile Version:
Null-Mal scrollen.
Mobile Version: 1-Mal scrollen.
Mobile Version:
1-Mal scrollen.
Mobile Version: 2-Mal scrollen etc.
Mobile Version:
2-Mal scrollen etc.

Zum Schluss

Kurz und bündig. Die unterm Strich wichtigsten Neuerungen:

  • erweiterte Designoptionen
  • demzufolge entsprechend erhöhte Flexibilität
  • Sie können einen A+ Inhalt, der bspw. ein (1) Basis-Modul enthält, kostenfrei erstellen (zumindest bis jetzt).
  • Bei Variationen (Farbe, Größe etc.) kann der A+ Inhalt für alle ASINs einer Familie entsprechend in einem Schritt erstellt werden.
  • Zusätzliche ASINs einer Familie erhalten dabei 50 % Preisnachlass (zumindest bis jetzt).

Ich bringe je nach Produkt und Kategorie vorteilhafte Modul-Kombinationen für meine Mandanten zusammen und bin sicher, dass Amazon einige der vielen Fehler des neuen Tools bald behoben hat.

Amazon Vendor Central: A+ Inhalt 2.0: Module.

Für weitere Informationen und Details zu diesem Thema loggen Sie sich außerdem in Ihr AVC Konto ein. Dann navigieren Sie zum Ressourcenzentrum (Resource Center). Dort laden Sie sich das Lieferantenhandbuch (Vendor Manual) herunter oder benutzen das Hilfecenter. Außerdem finden Sie hier alle Richtlinien, die berücksichtigt werden müssen.

(Hinweis: Quelle aller Abbildungen in diesem Beitrag, sofern nicht anderes angegeben, sind Screenshots von Amazon US)

Wie lautet Ihr Tipp zu den Amazon A+ Inhalt Selbstverwaltungsvorlagen, die durch Module ersetzt sind?

Alexander hilft Marken, das Beste aus ihrer Geschäftsbeziehung mit #Amazon herauszuholen.

Kommentare (4)

  1. Carsten sagt:

    Hallo Alexander, Lob: tolle Seite mit vielen Tipps, lande während meiner Recherchen immer wieder mal bei Dir! Besten Dank! Gruß Carsten.

    1. Alexander sagt:

      Hallo Carsten: vielen Dank für den freundlichen Kommentar und die Blumen! Freut mich sehr zu hören, dass meine Beiträge hilfreich sind :-)

  2. Marc sagt:

    Hallo, können Sie mir sagen, an wen ich mich wenden muss um Amazon A+ Content zu nutzen? Ich habe einen Hersteller an der Hand der seine Produkte besser beschrieben haben möchte. MfG Marc

    1. Alexander sagt:

      Hallo Marc: A+ Inhalte legt der Hersteller in der Regel selbst über sein AVC Konto an. Hoffe das hilft.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *