Amazon Vendor Central. Tipps für Fortgeschrittene: Verfügbarkeit.

6 Tipps und Hinweise, wie Sie Abverkäufe bei Amazon mit besseren Anzeigen zur Verfügbarkeit Ihrer Produkte steigern könnten.

Amazon ist seit Tag 1 fortwährend bemüht, seine Lieferzeiten mit Lieferanten zu verbessern, mit dem Ziel, ein besseres Einkaufserlebnis für die Amazon Kunden zu schaffen.

Anzeigen zur Verfügbarkeit

Für optimale Anzeigen der Verfügbarkeit Ihrer Produkte auf der Amazon Website, beachten Sie somit die folgenden 6 Hinweise:

  1. Loggen Sie sich innerhalb von 24 Stunden in Ihr Amazon Vendor Central Konto (AVC) ein, um Bestellungen (POs) entsprechend zu bestätigen oder abzulehnen.
  2. Wenn Sie Bestellungen ablehnen, informieren Sie Amazon über den Grund für die Ablehnung und / oder über den zukünftigen Liefertermin, wenn Sie erwarten, dass Ihre Produkte zur Verfügung stehen werden.
  3. Wählen Sie die dementsprechend korrekte Versandmethode, basierend auf der Größe der Bestellung.
  4. Senden Sie eine erweiterte Versandbenachrichtigung (Advanced Shipment Notification, ASN) und / oder eine Routing Anfrage (routing request) über Ihr AVC Konto.
  5. Überprüfen Sie die Amazon Verpackungs- und Etikettier-Richtlinien, um sicherzustellen, dass Amazon Ihr Produkt korrekt und effizient erhält.
  6. Planen Sie den Versand und überwachen den Status entsprechend in Ihrem AVC Konto.

Weitere Hinweise zu Verfügbarkeit

Ihre Lieferzeit und Performance mit Amazon beeinflusst direkt die Verfügbarkeitsanzeigen für die Amazon Kunden, wie sie Amazon auf seiner Website anzeigt.

Diese Verfügbarkeitsanzeigen könnten demzufolge Auswirkungen auf Verkaufszahlen haben, somit ist es im Interesse aller, kürzest mögliche Lieferzeiten zu haben.

Für Produkte, die Amazon nicht auf Lager hat, erscheint demzufolge z. B. eine der folgenden Nachrichten:

Derzeit nicht auf Lager. Quelle: Amazon.de
Derzeit nicht auf Lager.
Quelle: Amazon.de

Oder diese:

Gewöhnlich versandfertig in X bis Y Wochen. Quelle: Amazon.de
Gewöhnlich versandfertig in X bis Y Wochen.
Quelle: Amazon.de

Im Idealfall möchte Amazon jedoch folgende Nachricht anzeigen:

Auf Lager. Quelle: Amazon.de
Auf Lager.
Quelle: Amazon.de

Zum Schluss

Amazon Vendor Central: Verfügbarkeit Ihrer Produkte auf der Amazon Website.

Für weitere Informationen und Details zu diesem Thema loggen Sie sich bitte entsprechend in Ihr AVC Konto ein. Anschließend navigieren zum Ressourcenzentrum (Resource Center) und laden sich das Lieferantenhandbuch (Vendor Manual) herunter. Oder benutzen das Hilfecenter, dort finden Sie alle Richtlinien, die Sie berücksichtigen sollten.

Wie lautet Ihr Hinweis zur Verfügbarkeit Ihrer Produkte auf dem Amazon Marketplace?

Alexander hilft Marken, das Beste aus ihrer Geschäftsbeziehung mit #Amazon herauszuholen.

Kommentare (4)

  1. Franziska sagt:

    Was passiert denn eigentlich, wenn man es nicht schafft die Bestellung innerhalb von 24 Stunden zu bestätigen / abzulehnen?

    1. Alexander sagt:

      Hallo Franziska: für Ihre Bestätigungsrate bei Amazon Bestellung (POs) erhebt Amazon einen Messwert (gemeinsam mit unzähligen weiteren Messwerten), der u. a. Einfluss auf die Verfügbarkeitsanzeigen Ihrer Produkte auf der Amazon Website hat.

      1. Franziska sagt:

        Vielen Dank! Es hat also nicht zum Beispiel zur Konsequenz, dass die Bestellung nach 24 Stunden verfällt oder ähnliches? Gibt es Richtzeiten oder etwas in der Art, wann man mit Bestellungen von Amazon rechnen kann? Wie sieht es zum Beispiel an Wochenenden oder Feiertagen aus?

        1. Alexander sagt:

          Hallo Franziska: Das Amazon Bestellsystem beendet bzw. schließt Bestellungen nach einer bestimmten Zeitspanne (mehrere Tage). Ja, es gibt gewisse (vage) Richtzeiten, in Abhängigkeit von Ihrem Produkt und Ihrer Kategorie, wann das Amazon Bestellsystem Bestellungen (POs) platziert. Hoffe das hilft, erst einmal.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *