Amazon Marketplace: Feedback-Management

Tipps und Hinweise für Ihre Marktstrategie auf dem Amazon Marketplace. Plä­do­yer für eine Amazon Gesamtstrategie, die Produkt-Bewertung und Verkäufer-Feedback berücksichtigt.

Eine der besten Geschäftsentscheidungen des Jahres könnte für Sie als Händler sein, Ihre Produkte auf Amazon zu verkaufen.

Als Erweiterung Ihres E-Commerce Shops, bietet der Amazon Marketplace eine unglaubliche Reichweite mit eingebautem Besucheraufkommen in Deutschland von mehr als 22 Millionen Kunden pro Monat.

Wie auch immer, verkaufen auf dem Amazon Marketplace ist nichts für Schwache Nerven, denn es ist ein hoch komplexes Unterfangen verbunden mit extrem hohem Wartungsaufwand.

Wenn Sie eine ausgefeilte Strategie für Ihre Marketplacepräsenz auf Amazon etablieren wollen, dann muss Feedback-Management ein Hauptpfeiler derselben sein.

Unabdingbar ist in diesem Zusammenhang ein Verständnis dafür, wie Produkt-Bewertung und Verkäufer-Feedback die Produkt-Auffindbarkeit und Produkt-Kaufbarkeit Ihres Angebotes auf dem Amazon Marketplace beeinflussen und wann es nötig ist, Zeit und Ressourcen zu investieren.

Amazon Marketplace Management

Überblick: Produkt-Bewertung und Verkäufer-Feedback auf dem Amazon Marketplace

Anders als traditionelle Kanäle für Produktwerbung wie etwa Google Shopping, Vergleichsportale oder Text- und Displayanzeigen, fungiert der Amazon Marketplace als Erweiterung Ihres E-Commerce Shops

Und nicht nur deshalb verlangt der Amazon Marketplace bestenfalls nach einer eigenen Strategie und Ressourcen für:

  • Abwicklung,
  • Bestandsverwaltung,
  • Auftragsverwaltung und
  • Kundenservice.

Der letzte Punkt, Kundenservice, hat dabei direkten Einfluss auf Ihre Verkaufsperformance auf dem Amazon Marketplace, eine Tatsache oder Eigenschaft, die keinem anderen Verkaufskanal eigen ist.

Aus diesem Grund müssen Sie tatsächlich bereit sein, für jeden einzelnen Schritt im gesamten Ablauf erstklassigen Service zu bieten, sofern Sie auf die Erfolgsspur wollen.

Hier folgt ein einführender Überblick zu Produkt-Bewertung und Verkäufer-Feedback und wie beide Ihre Verkaufsperformance auf dem Amazon Marketplace beeinflussen.

Amazon Marketplace: Produkt-Bewertung

Produkt-Bewertungen bestehen aus individuellen Kundenrezensionen mit Sternbewertung für jedes Ihrer gelisteten Produkte.

Sternbewertungen können von 1- bis 5-Stern-Bewertungen reichen und der Durchschnitt all Ihrer Kundenrezensionen wird gut sichtbar sowohl auf der Produktdetailsite, als auch in den Suchergebnissen angezeigt.

Screenshot: Produkt-Bewertung. Quelle: Amazon.de
Screenshot:
Produkt-Bewertung
Quelle: Amazon.de

Ob nun jemand eines Ihrer Produkte, das Sie auf dem Amazon Marketplace als Verkäufer anbieten, gekauft hat oder nicht, jeder eingeloggte Kunde kann für jede hinterlegte ASIN (ASIN, Amazon Standard Item Number) eine Rezension hinterlassen.

Amazon macht nachher nur die Unterscheidung, ob es sich bei der vorliegenden Rezension um eine Rezension als Verifizierter Kauf handelt oder nicht.

Die vollständigen Kundenrezensionen nebst ihrer Stern-Bewertung werden am unteren Ende Ihrer Produktdetailsite angezeigt.

Stabile Kundenrezensionen für eine bestimmte ASIN sind ein besonderer und mit enormer Wirkung behafteter Aspekt des Verkaufens auf dem Amazon Marketplace.

Deshalb, entscheiden Sie sich dafür, aktiv Kundenrezensionen für Ihre Produkte zu generieren, so wird dies Teil Ihrer Feedback-Management Strategie.

Amazon Marketplace: Verkäufer-Feedback

Auf der anderen Seite betrifft das Verkäufer-Feedback Ihr Verkäuferkonto im Allgemeinen und ist nicht mit irgendeiner bestimmten Produktlistung verbunden.

Sobald ein Kunde Ihr Produkt kauft, hat er die Möglichkeit, ein Formular zur Verkäuferbewertung auszufüllen, wobei Ihre Performance während des gesamten Verkaufsprozesses bewertet werden kann.

Amazon befragt daher seine Kunden u. a. zu folgenden Themen:

  • die Versandgeschwindigkeit,
  • ob sie das Produkt wie beschrieben erhalten haben,
  • wie der Kundenservice ablief etc.

Gleichfalls können Kunden eine 1- bis 5-Sternbewertung und einen zusätzlichen Kommentar abgeben, sofern dies gewünscht wird oder aus Sicht des Kunden angebracht erscheint.

Screenshot: Verkäufer-Feedback. Quelle: Amazon.de
Screenshot:
Verkäufer-Feedback
Quelle: Amazon.de

Aus all Ihren Verkäufer-Feedbacks wird ein Durchschnitt ermittelt, der dann im Bereich Aktuelles Feedback unterhalb Ihrer Verkäuferinformationen angezeigt wird.

Zum Beispiel hat der Verkäufer (Bild oben) eine 4,7 Sternbewertung aus 56,693 Sternbewertungen in den vergangenen 12 Monaten.

Zu den Verkäuferinformationen gelangen Kunden in erster Linie, wenn sie auf den Link Verkauf durch [Verkäufer] auf der Produktdetailsite klicken.

Amazon Kunden klicken sich dann zur Ihrer gesamten Verkäuferinformation Amazon.de Auf einen Blick: [Verkäufer] geleitet, die:

  • Bewertungsstatistik,
  • Detaillierte Verkäuferinformationen,
  • Impressum & Info zum Verkäufer,
  • Aktuelles Feedback u. v. m. enthält.

Ihr Verkäufer-Feedback hat dabei direkten Einfluss auf Ihre Chancen, Ihren Anteil an dem Einkaufswagen-Feld (Buy Box) zu erhöhen.

Dementsprechend hat Verkäufer-Feedback im Umkehrschluss wiederum direkten Einfluss auf Ihre Verkaufsperformance auf dem Amazon Marketplace hat.

Das Verkäufer-Feedback ist also eine Bewertung Ihres:

  • Auftragsmanagements,
  • Bestandsmanagements,
  • Kundenservices und
  • Abwicklungsprozesses als Ganzes.

Folglich sollten Sie bestenfalls in jedem dieser Bereiche stetig vorankommen. Damit Sie sich selbst als Verkäufer in eine bessere Position bringen, um Ihren Anteil an dem Einkaufswagen-Feld zu erhöhen und ein besserer Verkäufer im Allgemeinen zu werden.

Hinweise zu Produkt-Bewertung und Verkäufer-Feedback

Beide, Produkt-Bewertung und Verkäufer-Feedback sind wichtig, obwohl die Produkt-Bewertung einen größeren Einfluss auf Konversionen, auf Ebene der Produktdetailsite, als das Verkäufer-Feedback haben wird.

Das Verkäufer-Feedback ist als Ergebnis des Fokusses auf dem Amazon Marketplace zu sehen, der als produktzentriert (nicht Verkäufer) beschrieben werden kann.

Sofern Kunden kein hochpreisiges Produkt in Betracht ziehen, werden wohl nur wenige Kunden so tief forschen, dass sie Verkäufer-Feedbacks zu Gesicht bekommen.

Im Normalfall bleiben Kunden auf der Ebene Produktdetailsite. Und wenn sie dort ausreichend gute Kundenrezensionen und hohe Bewertungen vorfinden, dann werden sie wahrscheinlich ihren Kauf wie geplant tätigen.

Das Verkäufer-Feedback erlangt seine Wichtigkeit aus dem Blickwinkel Kanalmanagement. Fortlaufend schlechtes Verkäufer-Feedback wird Ihrem Verkäuferkonto schaden. Amazon könnte sich dazu veranlasst sehen, Ihr Verkäuferkonto vorübergehend still zu legen.

Schlimmstenfalls sperrt man Ihren Zugang zum Amazon Marketplace gänzlich. Auch die Chance auf das Einkaufswagen-Feld wird direkt vom Verkäufer-Feedback beeinflusst.

Deshalb sollten Sie als Amazon Marketplace Verkäufer Ihre Verkaufsstrategie auf dem Amazon Marketplace auf 2 Wegen aufbauen.

Und zwar durch Voranbringen der

  • Produkt-Auffindbarkeit und der
  • Produkt-Verkaufbarkeit.

Zum Schluss

Amazon Marketplace: Feedback-Management.

Wenn es Ihnen hilft, Feedback-Management in Ihre Marketplacestrategie auf Amazon einzubinden:

  • Produkt-Bewertung fördert beide, sowohl Produkt-Auffindbarkeit als auch Produkt-Verkaufbarkeit
  • dementgegen Verkäufer-Feedback nur die Produkt-Verkaufbarkeit unterstützt.

Darüber hinaus sollte Ihnen bewußt sein, dass die Entscheidung, Ihre Produkte auf dem Amazon Marketplaces zu listen lediglich eine Taktik und noch keine Strategie ist.

Schauen Sie wieder vorbei, wenn wir tiefer Eintauchen in Fragen, wie Produkt-Bewertung und Verkäufer-Feedback Ihre Marketplacestrategie auf Amazon in besonderem Maße beeinflussen.

Was ist Ihr Tipp für eine Marktstrategie auf dem Amazon Marketplace?

Seit 2014 trägt das Centrum für Digitales Handeln (CfDH) mit seinem Gründer Alexander Dominguez dazu bei, das Geschäft von Unternehmen im digitalen Umfeld einfacher zu gestalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.