Amazon Vendor Central: 14 Tipps und Hinweise für ein erfolgreiches Weihnachtsquartal.

Zuletzt aktualisiert am 18. Oktober 2018 um 11:44

Für ein erfolgreiches Weihnachtsquartal auf Amazon sollten Sie rechtzeitig die Weichen stellen, damit Sie gewappnet sind, für das enorme Kundenaufkommen zur Weihnachtszeit.

Das 4. Quartal ist bei Amazon die auftragsstärkste Zeit des Jahres.

Die Anzahl der Bestellungen auf der Amazon-Website steigt erheblich und stellt eine große Herausforderung für die Amazon-Logistik dar.

7 allgemeine Tipps für ein erfolgreiches Weihnachtsquartal.

Während der Weihnachtssaison verlassen sich die Amazon-Kunden darauf, dass Amazon jede Bestellung ausführt und die Weihnachtseinkäufe problemlos und bequem ablaufen. Die nachfolgenden 7 allgemeinen Tipps sollen Ihnen helfen, ein erfolgreiches Weihnachtsquartal mit Amazon zu absolvieren.

1. Aktualisieren Sie Ihren Katalog.

Vergewissern Sie sich, dass die Angaben zu Ihren Artikeln korrekt und aktuell sind. Überprüfen Sie all Ihre Katalogdaten auf Fehler, die Sie daran hindern könnten, Bestellungen zu akzeptieren und auszuführen oder die zu Missverständnissen bei den Amazon-Kunden führen könnten.

2. Beobachten Sie Ihre Kennzahlen.

Beobachten Sie die AVC-Scorecard und die Aktionen unter Erforderliche Maßnahmen auf der Startseite Ihres Vendor Central-Kontos. Unter Berichte > Amazon-Handelsanalytik (Basisversion) sehen Sie Daten und Trends zu Ihren Artikeln. Behalten Sie Verkaufsspitzen für einzelne Artikel im Auge. Ist der Lagerbestand für einen Artikel geringer als die erwartete Nachfrage, können Sie mit einer neuen Bestellung rechnen.

3. Bestellungen und Lieferungen.

Behalten Sie den Überblick bzgl. Bestellungen (POs) und Lieferungen. Überprüfen Sie täglich, ob neue Bestellungen vorliegen und bestätigen Sie diese innerhalb von 24 Stunden. Bestellungen, die nicht innerhalb von 24 Stunden bestätigt werden, können storniert werden, da Amazon sicherstellen muss, dass Kundenbestellungen so schnell wie möglich ausgeführt werden. Dies gilt in besonderem Maße im Weihnachtsquartal.

Achten Sie grundsätzlich auf die Einhaltung der Versand- und Lieferfenster. Nur so sind Sie in der Lage zu gewährleisten, dass Ihre Produkte verfügbar sind und Amazon die Nachfrage decken kann. Denken Sie daran, dass im Weihnachtsquartal die Auslastung der Amazon-Logistikzentren besonders hoch ist und verfügbare Anlieferfenster schnell ausgebucht sein können. Deshalb ist das rechtzeitige Avisieren eines Anlieferslots besonders wichtig. Eine Avisierung sollte spätestens eine Woche vor Anlieferung erfolgen. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Ressourcenzentrum im Abschnitt Geschäftsablauf > Vendor Central – Bestellungs- und Anlieferrichtlinien.

4. Preferred Carrier nutzen.

Ziehen Sie die Nutzung eines der Preferred Carrier von Amazon in Betracht. Diese sind aktuell (DE, PL, CZ) Dachser, DB Schenker, DHL Freight, Kühne + Nagel, Transoflex. Diese Transportdienstleister verfügen über tägliche Fix-Slots und sind besonders geschult im Umgang mit den Amazon-Anlieferrichtlinien.

5. Kreditrahmen mit Amazon prüfen.

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Kreditrahmen mit Amazon den erhöhten Anforderungen im Weihnachtsquartal angepasst ist und sowohl Ihren Geschäftszuwachs, als auch die erhöhte Kundenanzahl berücksichtigt. Denn nur so kann Amazon ein problemloses Einkaufserlebnis für die Amazon-Kunden garantieren und sicherstellen.

6. Kontaktdaten prüfen und aktualisieren.

Aktualisieren Sie Ihre Kontaktdaten. Überprüfen Sie unter Einstellungen > Kontakte, ob Ihre Kontaktdaten aktuell sind, damit gewährleistet ist, dass Amazon mit den richtigen Ansprechpartnern kommuniziert.

7. Amazon-Richtlinien einhalten.

Lesen Sie die Amazon-Richtlinien. Um sicherzustellen, dass Ihre Lieferungen den Richtlinien von Amazon entsprechen, und Ihnen keine Ausgleichszahlungen aufgrund von Verstößen gegen diese Richtlinien berechnet werden, lesen Sie die Dokumente im Hilfecenter > Operative Lieferanten-Performance.

7 spezielle Hinweise für ein erfolgreiches Weihnachtsquartal.

Sie können an einer Vielzahl kleiner Stellschrauben drehen, um bis zum Weihnachtsgeschäft leistungsstarke Produktdetailsites auf Amazon aufzubauen. In diesem Abschnitt tauchen wir etwas tiefer in Amazon ein. Anhand 7 spezieller Hinweise, die Sie umsetzen sollten, zeige ich Ihnen, wie Sie Ihren Umsatz mit Amazon in diesem Weihnachtsquartal steigern könnten.

Es folgen spezielle Hinweise, was Sie tun können, um das Beste aus dem enormen wie unvermeidlichen Kundenaufkommen bei Amazon im diesjährigen Weihnachtsquartal herauszuholen.

1. Planen Sie neue Artikel frühzeitig ein.

Wenn Sie einen völlig neuen Artikel während des Weihnachtsgeschäfts verkaufen wollen, dann stellen Sie sicher, den neuen Artikeln so früh, wie nur irgend möglich (allerspätestens August) anzulegen und befolgen die Empfehlungen aus diesem Abschnitt. Legen Sie Ihren neuen Artikel erst im November an, dann tendieren die Chancen für ein erfolgreiches Weihnachtquartal nahezu gegen Null.

2. Prüfen Sie Ihre Off Season-Liste.

Überprüfen Sie Ihre Off Season-Liste auf tolle Weihnachtsangebote. Stellen Sie sicher, dass Ihre Auffüllcodes (Replenishment code) auf bestellbar eingestellt sind. Saisonale Artikel sind typischerweise auf Off Season (OS) eingestellt und Amazon wird nicht bestellen, bis auf einen entsprechenden Auffüllcode umgeschaltet wurde. Laden Sie sich daher Ihren Katalog herunter, identifizieren alle für das Weihnachtquartal relevanten Artikel und arbeiten mit Ihrem VM, um korrekte Auffüllcodes zu hinterlegen oder übermitteln Sie diese via Kontaktieren-Sie-Uns an das Amazon RBS-Team.

3. Kontrollieren Sie Ihre Browse Nodes.

Stellen Sie sicher, dass Amazon-Kunden Ihre Artikel in der Navigationsleiste finden können. Setzten Sie für jeden Ihrer Artikel den passendsten (tiefsten) Browse Node und somit den Standort (Kategorie/Unterkategorie) auf der Amazon-Website. (Beispiel: Drogerie & Körperpflege > Baby- & Kinderpflege > Zahnpflege > Zahnpflege für Kinder > Zahnbürsten & elektrische Zahnbürsten > Elektrische Zahnbürsten & Zubehör > Elektrische Zahnbürsten > Ultraschall)

4. Überprüfen Sie Ihre Bilder.

Verbessern Sie den visuellen Wert Ihrer Produktdetailsites. Laden Sie qualitativ erstklassige und hochauflösende Bilder sowie idealerweise ein Kurzvideo (ca. 1 bis 2 Minuten) auf Ihre Produktdetailsites hoch. Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Produkt entsprechend erläutern. Gegebenenfalls zeigen Sie Amazon-Kunden, wie Ihr Produkt verpackt ist, damit sie entscheiden können, es direkt als Geschenk zu versenden. Weitere großartige Bilder, die Sie hochladen könnten, sind Lifestyle-Bilder und verschiedene Blickwinkel auf Ihr Produkt.

5. Ziehen Sie A+ EMC in Betracht.

Werten Sie Ihre Produktdetailsite mit A+ EMC auf. Erstellen Sie A+ EMC, der Ihr Produkt bis ins Detail erläutert, bspw. Vorteile und Funktionen. Amazon-Kunden erwarten einen neuen (hohen) Standard, wenn es um Inhalte auf Amazon geht. Schauen Sie sich dementsprechend die Eigenprodukte von Amazon als bestmögliche Beispiel an, wie etwa Kindle, Echo oder Fire-Tablets.

6. Kundenrezensionen generieren.

Bemühen Sie sich um (mehr) Kundenrezensionen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Produkt (positive) Kundenrezensionen hat. Ziehen Sie das Amazon Vine-Programm in Erwägung, um mehr Kundenrezensionen zu erhalten.

7. Auf Lager = Verfügbar = Kaufbar.

Stellen Sie sicher, dass Amazon genügend Warenbestand ordert. Selbst wenn Sie all das hier Gesagte umsetzten, wird die ganze Arbeit dennoch umsonst gewesen sein, wenn Sie kein Produkt haben, das Sie verkaufen können! Das Amazon-Bestellsystem funktioniert weitgehend automatisiert. Wenn das Weihnachtquartal näher rückt, prüfen Sie Ihre Warenbestandprognose je Artikel, um zu ermitteln, ob die Nachfragekurve zum Weihnachtquartal bei Amazon entsprechend erfasst ist. Neue Artikel oder Artikel mit einer kurzen Verkaufshistorie sind daher oft nicht genau in den automatisierten Prognosen erfasst. Arbeiten Sie mit Ihrem Vendor Manager und Ihrem In Stock Manager, um sicherzustellen, dass Ihre Weihnachtsartikel entsprechend bestellt werden.

Zum Schluss.

Amazon Vendor Central: Weihnachtsquartal auf Amazon planen und Umsätze steigern.

All diese kleinen Schritte könnten eine große Auswirkung bei der Verbesserung des Datenverkehrs auf Ihren Produktdetailsites während des Weihnachtsquartals haben.

Amazon ist das Nonplusultra für die Suche und den Einkauf im Weihnachtsgeschäft. Bringen Sie daher Ihre Produktdetailsites jetzt auf Vordermann, damit sie bereit sind für den Besucheransturm im Weihnachtsquartal.

Zusätzlich zu diesen Tipps und Hinweisen beachten Sie entsprechend alle bestehenden Prozesse und Dokumentationen bei Amazon. Lesen Sie daher unbedingt auch die weiteren Informationen im Hilfecenter und im Ressourcenzentrum.

Was ist Ihr Tipp für ein erfolgreiches Weihnachtsquartal auf Amazon?


Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Erfolg mit Amazon?

Ich helfe Marken, das Beste aus ihrer Geschäftsbeziehung mit Amazon herauszuholen. Die einzige Frage ist, auch Ihrer Marke?

Amazon-Navigator: Alexander

Alexander hilft Marken und Herstellern, das Beste aus ihrer Geschäftsbeziehung mit Amazon herauszuholen. Mehr erfahren >

Alexander auf TwitterAlexander auf LinkedIn

Amazon-Hilfe nötig?

Wenn Sie Hilfe bei den Amazon-Themen brauchen, über die ich hier schreibe und bei meinen Mandanten erfolgreich umsetze, dann kommen Sie mit mir ins Gespräch.

Erfolg mit Amazon?

Ich helfe Marken, das Beste aus ihrer Geschäftsbeziehung mit Amazon herauszuholen. Die einzige Frage ist, auch Ihrer Marke?

Top