Amazon Vendor Central Optimierung: 10 Profi-Tipps für Ihre Abläufe.

Zuletzt aktualisiert am 9. November 2018 um 18:11

Lesen Sie 10 Profi-Tipps zu Ihrer Geschäftsbeziehung mit Amazon, damit Sie auch im neuen Jahr 2018 richtig und erfolgreich durchstarten können und Ihre Amazon Vendor Central Optimierung nicht vom Kurs abkommt und in unsicheres Fahrwasser gerät.

Ein erfolgversprechender Weg, Ihre Geschäftsbeziehung mit Amazon im Jahr 2018 weiter voran zu bringen, ist, Ihre Abläufe und Prozesse hinsichtlich Amazon Vendor Central (AVC) und New Item Setup (NIS) zu überprüfen und ggf. Verbesserungen vorzunehmen – das Stichwort lautet hier Amazon Vendor Central Optimierung.

So oder so ähnlich könnte eine Amazon Vendor Central Optimierung für Ihr Konto und Ihre New Item Setups aussehen:

Amazon Vendor Central Optimierung.

1. Überprüfen Sie Ihre Artikelnummern.

Vergewissern Sie sich, dass jeder Ihrer Artikel einen einzigartigen Barcode auf der Verkaufseinheit aufweist. Bringen Sie hier nichts durcheinander und listen die Kennung eines Masterkartons als Barcode der Verkaufseinheit, denn Amazon wird dann Ihren kompletten Masterkarton zu den Kosten verkaufen, die Sie listen. Stellen Sie sicher, dass der Barcode im Einklang mit den Amazon-Richtlinien an der Verkaufseinheit angebracht ist. Amazon wird diesen Barcode bei der Vereinnahmung scannen, es sei denn Sie nehmen an einem Programm zum Empfang von kompletten Paletten teil. Möchten Sie mehr über all diese Barcodes erfahren? Informieren Sie sich hier oder hier.

2. Machen Sie sich klar, wie Amazon aus dem NIS Produkttitel kreiert.

Jedes NIS-Formular erstellt Produkttitel ein wenig anders. Einige kreieren Produkttitel, indem man Informationen aus verschiedenen Spalten kombiniert. Andere erlauben es Ihnen, einen Produkttitel direkt einzugeben, oder einen Produkttitel in einer separaten Spalte vorzuschlagen. Einige Kategorien sind sehr streng und rigoros was das Format des Produkttitels anbelangt. Für gewöhnlich folgt dieses Format mehr oder weniger dieser generischen Formel: [Marke] [Modelnummer] [Produktname], [Größe], [Farbe] wobei man Modelnummer möglicherweise übergeht. Der Produkttitel ist wichtig, da Amazon jedes Wort in einer Datenbank als Suchbegriff (Keyword) registriert. Und deren Nähe untereinander ist ebenfalls ein Faktor. Diese Suchbegriffe haben einen Einfluss darauf, wie Amazon Ihr Produkt auf der Suchergebnissite (SERP) anzeigt. Idealerweise wünschen Sie sich hier einen kurzen und lesbaren Produkttitel mit wesentlichen Suchbegriffen, der Amazon-Kunden bei der Feststellung hilft, ob Ihr Produkt das Richtige für ihre Bedürfnisse ist. Ja, bereits so früh beginnt Ihre Amazon Vendor Central Optimierung.

3. Die Aufzählungspunkte Ihrer Produkte sind unwiderstehlich.

Aufzählungspunkte (Bullet Points) können Sie als Verweil-Köder verstehen, um Amazon-Kunden zum Weiterlesen zu bewegen. Sofern Sie ein Argument haben, warum Ihr Produkt einzigartig und großartig ist, dann sollte dies Ihr erster Aufzählungspunkt sein. Der zweite Aufzählungspunkt könnte beschreiben, wie sich das Produkt auf Ihre restliche Produktpalette bezieht. Vermeiden Sie Verkaufssprache (das größte, erstaunlich!), Polemik (das Beste, am leichtesten!) sowie unbegründete Einlassungen. Sprechen mit der Amazon-Stimme in der dritten Person, und nicht in erster oder zweiter Person (Ich, Wir, Unsere Marke etc.). Vermeiden Sie zeitkritische Versprechungen (Neu für 2018!) und verwenden Sie keine Symbole wie © oder (™). Beantworten Sie die Fragen der Amazon-Kunden: Warum ist dieses Produkt gut für mich? und Warum bietet dieses Produkt einen Mehrwert?, oder so ähnlich. Schreiben Sie Aufzählungspunkte in Form von Nutzen vs. Funktion (Mit zweitem Akku für längeres Arbeiten, Schnellladegrät).

4. Schreiben Sie suchbegriffbeladene Produktbeschreibungen.

Produktbeschreibungen bei Amazon werden sowohl von Amazon als auch von Google registriert. Deshalb ist es wichtig, die richtigen Suchbegriffe oder Suchbegriffphrasen zu haben, damit Amazon Ihre Produkte in den SERP entsprechend angezeigt. Bringen Sie Ihre wichtigsten Suchbegriffe in den ersten beiden Sätzen der Produktbeschreibung unter. Dabei sollten diese beiden Sätze zwingend einem stimmigen Satzformat entsprechen, also keine Suchbegrifflisten sein! Analog den Aufzählungspunkten nutzen Sie idealerweise die Amazon-Stimme. Die Amazon-Stimme ist positiv, sachlich und klingt nicht wie Werbesprache. Setzten Sie die richtigen Erwartungen für Ihr Produkt. Versprechen Sie zu viel und können nicht liefern, werden die Kundenrezensionen niedrig ausfallen und Verkäufe ausbleiben.

5. Recherchieren Sie Suchbegriffe mit Amazon, Google, ARAP und AMS.

Versteckte Suchbegriffe sind der beste Weg, relevante Suchbegriffe zu besetzen ohne umständliche Produkttitel zu kreieren. Der beste Weg, nach Suchbegriffen zu forschen, ist die Autovervollständigung der Suchleiste auf Amazon zu nutzen. Tippen Sie einfach ein Wort ein und Sie werden 7 bis 11 andere Wörter sehen, die Amazon-Kunden in Verbindung mit dem ersten Wort nutzen. Der AMS Headline Search Ad-Baukasten und die Amazon Retail Analytics Premium (ARAP) sind exzellente Forschungswerkzeuge. Google AdWords und AMS Berichte zu Suchbegriffen sind ebenfalls gute Ausgangspunkte, um die Relevanz von Suchbegriffen zu bestimmen. Was in Google AdWords funktioniert könnte auch auf Amazon funktionieren. Recherche ist somit ein elementarer Bestandteil Ihrer Amazon Vendor Central Optimierung.

6. Verwenden Sie für mobile Endgeräte optimierte Bilder.

Eine zunehmende Anzahl von Amazon-Kunden nutzen mobile Endgeräte. Daher wird dieser Tipp sehr direkt, da er sehr wichtig ist. Hören Sie auf, Produktfotos zu machen, als würden Sie sie für ein computerbasiertes Desktop-Einkaufserlebnis optimieren. Bilder auf einem Smartphone sind winzig und in den SERP sind sie nochmals kleiner. Füllen Sie mit Ihrem Produkt den gesamten zur Verfügung stehenden Rahmen aus. Kneifen Sie es ganz sachte, damit es lebendig wird. Benutzen Sie nicht die gleiche Linse und positionieren Sie Ihr Produkt nicht, wie Sie es in der Vergangenheit getan haben. Senden Sie es nie per E-Mail und komprimieren Sie es nicht, um Rauschen zu vermeiden. Bewahren Sie sie in einem Online-Dokumentenspeicher auf und organisieren Sie sie nach EAN-Code im Dateinamen.

7. Erwägen Sie Variationen, um Kundenrezensionen zu akkumulieren.

Stil, Farbe oder Größe – wählen Sie irgendein Attribut, um ähnliche Produkte zusammen zu gruppieren. Das Einkaufserlebnis der Amazon-Kunden verbessert sich, Kundenrezensionen werden zusammengeführt und es erhöht sich die Suchrelevanz. Verfahren Sie bei der Wahl der Attribute vorsichtig, da Sie wollen, dass sich Aufzählungspunkte und Produktbilder ändern, sobald Amazon-Kunden klicken oder Drop-Down-Listen nutzen, um ihre Auswahl einzugrenzen. Schauen Sie sich bspw. Fahrräder auf Amazon an, um zu erfahren, wie man dort mit verschiedenen Rahmengrößen, Gängen und Farben umgeht. Laden Sie sich das Template Variationen aus dem Ressourcen Zentrum in Ihrem AVC-Konto herunter und machen sich damit vertraut, wie Variationen funktionieren.

8. Schauen Sie auf Amazon und überprüfen Ihr NIS.

Aus vielerlei Gründen ist das, was Amazon letztendlich anzeigt, nicht das, was Sie ursprünglich in Ihrem NIS übermittelt hatten. Sobald Ihr NIS verarbeitet ist, überprüfen Sie jede Produktdetailpage (PDP) genau, um sicherzustellen, dass Produktinformationen korrekt sind, Variation einwandfrei erstellt sind und alle Produktbilder wie gewünscht erscheinen.

9. Erstellen Sie Ihre Amazon ASIN in Vendor Central vor 3Ps via Seller Central.

Ein entscheidender Vorteil von Vendor Central ist die Fähigkeit, Inhalte zu steuern. Erstellen Sie Ihre Amazon ASIN via Vendor Central, bevor ein 3P dies via Seller Central anstößt, haben Sie eine weit größere Kontrolle über Inhalte der Amazon Standard Identification Number und seiner Inhalte (ASIN), einschließlich Aufzählungspunkte und Produktbeschreibung. Geben Sie Ihre Setup-Informationen nicht für Ihre anderen Kanäle frei, bis Sie Ihre Amazon ASIN eingerichtet haben. Erstellt ein 3P Wiederverkäufer eine ASIN vor Ihnen und benutzt Ihre EAN und Artikelnummer, dann weist Amazon diese ASIN Ihrem Vendor Code zu. Verwenden 3Ps abweichende Identifikationsnummern, entsteht ein Duplikat. Diese ASIN müssen Sie dann manuell mit Ihrer PDP und Ihrer Vendor ASIN über ein Kontaktieren-Sie-Uns-Ticket zusammenführen.

10. Halten Sie Ihre Informationen in Excel, Google Sheets oder einem PIM vor.

Es gibt vermutlich nichts zeitintensiveres als den Versuch, Produktinformationen aus einem Word-Dokument, einer Text-Datei oder noch schlimmer per Screen-Scraping von einer Website auszulesen. Sind bei Ihnen mehrere Mitarbeiter mit Dateneingabe beschäftigt, könnte Google Sheets das Maße der Dinge für Sie sein. Durch die gemeinsame und kooperative Arbeit reduziert sich das Risiko, dass Daten überschrieben werden oder falsche und veraltete Versionen aus irgendeiner E-Mail zur Verwendung kommen. Machen Sie es in diesem Jahr zu Ihrem Ziel, eine zentrale Anlauf- und Aufbewahrungsstelle für Produktdaten einzurichten und fortwährend zu unterhalten. Damit glätten und verbessern Sie Ihren New Item Setup-Prozess und steigern Ihre Markenkonsistenz.

Und noch ein Bonus-Tipp für Ihre Amazon Vendor Central Optimierung!

Überprüfen Sie Ihre Dauerbrenner! Haben Sie Produkte, deren Lebenszyklus nicht enden will? Prüfen Sie deren Auffüllcodes, Lagerbestände, Prognosen, Aufzählungspunkte und Produktbeschreibungen. Sind die Produktbilder noch da?

Zum Schluss.

Amazon Vendor Central Optimierung: 10 Profi-Tipps zur Verbesserung Ihrer Abläufe.

Verkaufen auf Amazon hat großes Potential, kann aber auch ebenso große Gefahren beinhalten, und könnte das Ansehen Ihrer Marke nachhaltig schädigen. Damit Sie tatsächlich und nachhaltig erfolgreich auf Amazon sein können, bedarf es neben den oben angeführten Profi-Tipps freilich weiterer und kontinuierlich umgesetzter Maßnahmen sowie fortlaufende Planung und Reoptimierung der angestoßenen Schritte.

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit und entwickeln Ihre spezifische Amazon-Strategie, die freilich umfassend sein sollte, um das zu schützen, was Sie mit so viel Einsatz an Zeit und Ressourcen aufgebaut haben.

Für weitere Informationen und Details loggen Sie sich bitte auch in Ihr AVC-Konto ein, navigieren zum Ressourcenzentrum (Resource Center) und laden sich dort das Lieferanten-Handbuch (Vendor Manual) herunter. Oder Sie benutzen das Hilfecenter, dort finden Sie alle Amazon-Richtlinien, die Sie berücksichtigen müssen.

Kurzum, ich helfe Ihnen auf Kurs zu bleiben, damit Sie auf Amazon erfolgreich sind, werden und/oder bleiben!

Was sind Ihre Tipps für eine Amazon Vendor Central Optimierung, damit die Abläufe und Prozesse mit dem Lieferantenportal Vendor Central reibungslos ablaufen?


Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Erfolg mit Amazon?

Ich helfe Marken, das Beste aus ihrer Geschäftsbeziehung mit Amazon herauszuholen. Die einzige Frage ist, auch Ihrer Marke?

Amazon-Navigator: Alexander

Alexander hilft Marken und Herstellern, das Beste aus ihrer Geschäftsbeziehung mit Amazon herauszuholen. Mehr erfahren >

Alexander auf TwitterAlexander auf LinkedIn

Amazon-Hilfe nötig?

Wenn Sie Hilfe bei den Amazon-Themen brauchen, über die ich hier schreibe und bei meinen Mandanten erfolgreich umsetze, dann kommen Sie mit mir ins Gespräch.

Erfolg mit Amazon?

Ich helfe Marken, das Beste aus ihrer Geschäftsbeziehung mit Amazon herauszuholen. Die einzige Frage ist, auch Ihrer Marke?

Top