Amazon investiert 15 Milliarden in Drittanbieter Werkzeuge

Amazon gab kürzlich bekannt, dass es in diesem Jahr bisher weltweit fast 15 Milliarden US-Dollar investiert hat. Ziel sei es Dutzende neuer Drittanbieter Werkzeuge, Services, Infrastrukturen und Ausrüstungen für Drittanbieter entsprechend auf den Markt zu bringen.

Amazon investiert folglich nach eigenen Angaben jedes Jahr Milliarden von US-Dollar, um kleinen und mittleren Unternehmen zu helfen.

Folglich hat Amazon immer die Prämisse vor Augen, jenen Unternehmen zum Erfolg auf den weltweiten Amazon Marketplaces zu verhelfen.

Investition in Drittanbieter Werkzeuge

Diese Investitionen flossen dabei entsprechend in Programme wie:

  • das Programm Amazon Handmade,
  • das Amazon Launchpad Programm für innovative Produkte,
  • Amazon Business,
  • Amazon Advertising oder
  • Fulfillment by Amazon (FBA).
Amazon Logistik El Prat de Llobregat, Barcelona, Spanien, Quelle: Amazon ES
Amazon Logistik El Prat de Llobregat
Barcelona, Spanien
Quelle: Amazon ES

Entsprechend den Schätzungen von Amazon haben diese Drittanbieter im laufenden Jahr weltweit 1,6 Millionen Arbeitsplätze geschaffen.

Im Jahr 2017 geht Amazon von der Schaffung von 900.000 Arbeitsplätzen aus.

Die Anzahl der Drittanbieter, die einen Umsatz von mehr als einer Million US-Dollar auf den weltweiten Amazon Marketplaces erwirtschafteten, stieg Amazon zufolge um 20 Prozent im vergangenen Jahr.

Allein in Spanien haben die 8.000 Unternehmen, die auf dem Amazon Marketplace verkaufen, mehr als 10.000 direkte Arbeitsplätze geschaffen.

Kleine und mittlere Unternehmen sind entsprechend die Seele der spanischen Wirtschaft. Wir von Amazon setzen alles daran, ihnen zu helfen und sie zu fördern. Als Teil unseres Engagements zur Unterstützung unabhängiger Einzelhändler arbeiten weltweit Tausende von Mitarbeitern an der Entwicklung spezifischer Werkzeuge und Services, um ihren Umsatz auf den Amazon Marketplaces zu steigern und ihre Geschäfte auszubauen. Letztendlich hängt unser Erfolg von ihrem Erfolg ab.

Ryan Frank, Leiter Amazon Marketplace, Spanien.
Amazon Seller Support Hub Barcelona, Quelle: Amazon ES
Amazon Seller Support Hub Barcelona
Quelle: Amazon ES

Die von Amazon angebotenen Werkzeuge und Services tragen dazu bei, die Eintrittsbarrieren für kleine und mittlere Unternehmen im E-Commerce zu verringern.

Die Bandbreite reicht dabei von der Bestandsverfolgung über Preismanagement-, Marketing- und Markenwerbungswerkzeuge bis hin zu Verkaufsberichten und Webinaren.

Das Portal Amazon Seller Central (ASC) ist die Zentrale Schaltstelle für Drittanbieter und Back-End für den Verkauf auf dem Amazon Marketplace,

Über das ASC haben kleine und mittlere Unternehmen Zugriff auf Informationen zu Verkäufen und Lagerbeständen sowie auf Ressourcen, die sie bei der Verwaltung und beim Ausbau ihres Geschäfts auf dem Amazon Marketplace unterstützen.

Drittanbieter Werkzeuge und Services

Hier folgen einige der Drittanbieter Werkzeuge und Services, in die Amazon entsprechend investiert hat, um das Wachstum der Drittanbieter auf dem Amazon Marketplace zu unterstützen:

Logistik:

Lagerbestandsindex (LBI), der dem Drittanbieter entsprechend Aufschluss über die von Amazon Logistics verwalteten Einheiten gibt

Außerdem zeigt der LBI Einheiten die sie vorhalten bzw. einsenden müssen, um die Häufigkeit zu erhöhen, mit der ihre Produkte als 1-Tag-Versandfähig angeboten werden, und um monatliche Lagerkosten zu reduzieren.

Anwendungen und Werkzeuge von Drittanbietern:

Den Drittanbieter-App-Store für Amazon Marketplace-Anbieter hat Amazon entsprechend auf Europa, Indien, Japan und Australien ausgeweitet.

Auf diese Weise können Geschäftspartner vertrauenswürdige Anwendungen identifizieren, die von Dritten entwickelt wurden und die kostenlosen Tools von Amazon ergänzen.

Weltweit stehen mehr als 200 Anwendungen zur Verwaltung von Preisen, Werbung und Lagerbeständen zur Verfügung.

Preisautomatisierungs-Werkzeug:

Hierbei handelt es sich um einen kostenlosen Service, mit dem Geschäftspartner Zeit sparen und den Umsatz steigern können, indem sie ihre Preise automatisieren, damit sie ihre Produkte zu wettbewerbsfähigen Preisen anbieten können.

Markenregistrierung:

Project Zero und Transparency wurden vor kurzem in Europa gestartet, um die kombinierte Stärke von Amazon und Marken zu nutzen, um Fälschungen zu eliminieren.

Drittanbieter, die die Amazon Markenregistrierung abgeschlossen haben, können eine Einladung zur Teilnahme an dem Programm Project Zero beantragen.

Bei dem Programm Transparency wird jeder hergestellten Produkteinheit ein eindeutiger Code zugewiesen, mit dem der Verkauf gefälschter Produkte erkannt und verhindert werden kann.

Drittanbieter Werkzeug Seller University:

Hierbei handelt es sich um eine verbesserte und in Teilen neu entworfene Website, auf der Marketingspezialisten leicht Lerninhalte im Videoformat finden können, sofern sie sie benötigen.

Darüber hinaus hat Amazon den sogenannten Growth Navigator eingeführt.

Ein Programm, das Drittanbieter über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg personalisierte Anleitungen zu zusätzlichen Vertriebsprogrammen und -funktionen zu bietet.

Mit diesen Angeboten sollen Drittanbieter experimentieren können, um ihr Wachstum auf dem Amazon Marketplace zu beschleunigen.

Zum Schluss

Drittanbieter Werkzeuge Amazon, Quelle: Amazon ES
Amazon Logistik Zentrum, Spanien
Quelle: Amazon ES

Aktuell machen Drittanbieter 58 % des weltweiten Umsatzes auf den Amazon Marketplaces aus, was maßgeblich zum Erfolg von Amazon beiträgt.

Lesen Sie den gesamten Beitrag hier.

Wie lautet Ihr Tipp zu Amazon Drittanbieter Werkzeuge?

Alexander hilft Marken, das Beste aus ihrer Geschäftsbeziehung mit #Amazon herauszuholen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *