Zertifizierung der Verpackung bei Amazon

Seit gut einem Jahr fordert Amazon eine SIOC-Zertifizierung (Ships-in-Own Container oder Minimum Stufe 2) der Verpackung größerer Produkte. Befolgen Sie als Vendor diese Richtlinie nicht, erhebt Amazon folglich eine Ausgleichszahlung in Höhe von 1,70 EUR je vereinnahmte Einheit.

Als Hersteller, Direktlieferant und Vendor von Amazon ist Ihnen bewusst, dass unzählige Richtlinien und Standards einzuhalten sind, wenn Sie das Vendor Programm nutzen wollen. Zusätzlich unterliegen diese Richtlinien überdies ständigen Anpassungen.

Und weil Amazon seit dem 1. Oktober 2019 Ausgleichszahlungen für die Nichteinhaltung der FFP Richtlinie für die Verpackung größerer Produkte erhebt, ist es folglich wichtig, die Verpackungen Ihrer Produkte zu prüfen und den Prozess besser früher als später zu starten.

Dieser Prozess, die Prüfung und anschließende Zertifizierung, kann allerdings mehrere Monate in Anspruch nehmen. Die Zeitspanne ist ebenfalls davon abhängig, wie viele ASINs zu zertifizieren sind.

Vom Standpunkt Klimafreundlichkeit und Kundenerlebnis sind die Amazon Richtlinien für Verpackung folglich in jedem Fall fortschrittlich. Sind Sie jedoch kein Vorreiter bei der Zertifizierung Ihrer Verpackungen für FFP, könnten Sie bereits unter signifikanten Kopfschmerzen und Ausgleichzahlungen leiden.

Grundlagen Verpackung bei Amazon

Hier folgt ein schneller Überblick zu den Akronymen, Begriffen und Konzepten, wie Sie sie bei der Navigation durch das Amazon FFP Programm entsprechend antreffen könnten:

Amazon Verpackung: Acronyme, Begriffe, Konzepte

Welche Verpackungen betroffen sind

Die Ausgleichszahlung für Nichteinhaltung der Richtlinie Verpackung wendet Amazon aktuell ausschließlich auf Ihre Produkte an, wenn diese nicht als Stufe 1 oder Stufe 2 (FFP oder SIOC) zertifiziert sind.

Die Abmessungen Ihrer Verpackung müssen zudem 45,5 cm bei der längsten Seite und 26,5 cm bei der kürzesten Seite überschreiten sowie schwerer als 12,3 kg sein.

Folglich wendet Amazon die Ausgleichszahlung nicht in allen Kategorien an. Ausgenommen sind bspw. ASINs mit Gefahrgut-Klassifizierungen (z. B. ASINs mit Lithium-Ionen-Batterien).

Befreit sind ebenfalls ASINs der Kategorien Amazon Fresh und Medien. Sie können die Entwicklung in Ihrer Kategorie verfolgen und davon ausgehen, dass Amazon früher oder später etwas Ähnliches einführen könnte.

Am besten sind Sie Vorreiter und bringen die Verpackungen Ihrer Produkte jetzt auf das richtige E-Commerce Level.

Welche Verpackungen (vorerst) nicht betroffen sind

Die folgenden ASIN-Klassifikationen sind derzeit nicht betroffen:

  • ASINs mit Gefahrgut-Klassifizierungen (z. B. Produkte mit Lithium-Ionen-Batterien).
  • ASINs in den Kategorien Amazon Fresh oder Medien.
  • ASINs mit einer längsten Seite von weniger als 45,5 cm oder einer kürzesten Seite von weniger als 26,5 cm oder einem Median von weniger als 34 cm. Hierbei handelt es sich um die Mindestabmessungen von Verpackungen, die für die Zertifizierung als Stufe 1 (FFP) oder Stufe 2 (SIOC) zwingend erforderlich sind.
  • ASINs, die acht Monate oder älter sind (d. h. mehr als acht Monate ab dem Datum der Einrichtung der ASIN) und von denen in den letzten zwölf Monaten weniger als 700 Einheiten an Amazon versandt wurden.
  • ASINs, die für den Versand an Amazon in Umkartons verpackt sind, bei denen die einzelnen Verkaufseinheiten verschachtelt oder zusammengestapelt sind, um den Frachtraum effizient zu nutzen.

Wie hoch Ausgleichszahlungen sind

Die Ausgleichszahlung je Einheit beträgt 1,70 EUR. Eine Ausgleichszahlung zu Frustfreier Verpackung/Versand in der Originalverpackung (zuvor als Ausgleichszahlung wegen nicht versandfertiger Verpackung angekündigt) bedeutet, dass Sie Amazon Produkte gesendet haben, die größer als 45,5 x 34,0 x 26,5 cm oder schwerer als 12,3 kg sind und nicht FFP zertifiziert sind.

Um zu sehen, wie hoch Ihre Ausgleichzahlungen sind, navigieren Sie in Ihrem AVC-Konto wie folgt: Berichte (Reports) > Operative Performance (Operational Performance) > Kachel: Versand in Originalverpackung (SIOC) (tile: Ship In Own Container).

Details zu den aufgezeichneten Ausgleichszahlungen sehen Sie nun bei Ausgleichszahlungen insgesamt (Total Chargebacks) unter Liste der Verstöße anzeigen (View defect list). Sobald Sie sich auf der nächsten Website befinden, filtern Sie nach Typ der Ausgleichszahlung (SIOC) und bestätigen.

Warum Amazon Verpackungen zertifiziert

In Bezug auf Verpackungen besteht die erklärte Mission von Amazon darin,

das Kundenerlebnis insgesamt zu optimieren, indem mit Herstellern weltweit zusammengearbeitet wird, um nachhaltige Verpackungen zu entwickeln, die Kunden begeistern, Abfall vermeiden und sicherstellen, dass Produkte intakt und unbeschädigt ankommen.

Amazon Verpackung Zertifizierung Pyramide

Neben der Lösung von Umweltproblemen und der Verbesserung des Kundenerlebnisses arbeitet Amazon kontinuierlich daran, die Vorbereitungs- und Versandkosten zu senken.

Das zusätzliche Verpacken Ihrer Artikel bei Amazon ist sowohl in Bezug auf den Arbeitseinsatz als auch in Bezug auf den Materialeinsatz mit Kosten verbunden.

Dies könnte Amazon auch dabei helfen, mehr Artikel in einem vorhandenen Stauraum unterzubringen, was einer Steigerung der Effizienz der Lieferkette entspricht.

Amazon bietet Ihnen als Vendor aktuell drei Stufen der Zertifizierung von Verpackungen:

Stufe 1: Zertifiziert als FFP – Frustration-Free Packaging

  • Keine zusätzliche Verpackung von Amazon erforderlich
  • Minimale Schadens- / Fehlerraten
  • Keine Versandvorbereitung bei Amazon erforderlich
  • Einfach zu öffnen für den Amazon Kunden
  • Minimale Verpackung
  • Recyclingfähige Verpackungsmaterialien

Stufe 2: Zertifiziert als SIOC – Ships in Own Container

  • Keine zusätzliche Verpackung von Amazon erforderlich
  • Minimale Schadens- / Fehlerraten
  • Keine Versandvorbereitung bei Amazon erforderlich

Stufe 3: Zertifiziert als PFP – Prep-Free Packaging

  • zusätzliche Verpackung von Amazon erforderlich
  • Keine Versandvorbereitung bei Amazon erforderlich
  • Minimale Schadens- / Fehlerraten

Beachten Sie, dass Ihre Verpackungen, die kleiner sind als die Mindestabmessungen von 20,3 cm x 12,0 cm x 1,0 cm, sich nur für Stufe 3 qualifizieren können, da hier weiterhin eine Amazon Versandverpackung erforderlich ist.

Sind Ihre ASINs als Gefahrgüter (Hazmat) klassifiziert, können sie sich für keine Zertifizierungsstufe der Verpackung qualifizieren.

Ihr Ziel sollte stets sein, die Stufe 1 (FFP) bei der Zertifizierung Ihrer Verpackungen zu erreichen. Sind die Verpackungen Ihrer Artikel als Stufe 2 (SIOC) zertifiziert, vermeiden sie ebenfalls die Ausgleichszahlungen wegen Problemen mit der Verpackung.

Informationen zu den jeweiligen Parametern und Anforderungen finden Sie in den offiziellen Amazon Richtlinien.

Schritte zur Zertifizierung Ihrer Verpackung

1. Prüfung

Um eine Zertifizierung auf einer der Stufen zu erreichen, müssen Ihre primären ASINs mit einem ISTA-zertifizierten Labor eines Drittanbieters oder einem APASS-Labor entsprechend der gewünschten Stufe getestet werden.

Für Prüfungen in Stufe 1 und Stufe 2 muss der ISTA® 6-Amazon.com-SIOC Test durchgeführt werden. Für eine Stufe 3 Zertifizierung muss die ISTA® 6-Amazon.com-Over Boxing Testmethode zur Anwendung kommen.

Nach der Prüfung müssen Sie den abschließenden ISTA6-Verpackungstestbericht zusammen mit dem Registrierungs- und Zertifizierungsprozess bei Amazon einreichen.

Ziehen Sie die Amazon Website Durchführung von Tests zur Verpackungszertifizierung bei Amazon zu Rate, um sicherzustellen, dass Sie die korrekten Testmethoden und Formulare einsetzen.

Abhängig von Gewicht und Maßen Ihrer Verpackung existieren abweichende Voraussetzungen. Auf der oben erwähnten Website finden Sie gleichfalls eine umfangreiche Bibliothek an Videos, die Ihnen die verschiedenen Methoden und Tests veranschaulichen.

2. Registrieren und Zertifizieren

Sobald die Prüfung Ihrer Verpackung abgeschlossen ist, starten Sie die Registrierung und Zertifizierung Ihrer ASIN gemäß dem Prozess, wie in dem folgenden Dokument beschrieben.

Beachten Sie, dass das ursprüngliche Portal zur Registrierung und Zertifizierung Ihrer Verpackung via Amazon Vendor Central nicht mehr aktiv ist.

Zur Registrierung und Zertifizierung Ihre Verpackung müssen Sie nun ein Ticket eröffnen.

Hierzu navigieren Sie in Ihrem AVC-Konto wie folgt: Hilfe (Support) > Kontaktieren Sie uns (Contact Us) > Amazon Zertifizierung von Verpackungen (Amazon Packaging Certification) > ASINs registrieren und zertifizieren (Enroll and Certify ASINs).

Ihre primären ASINs müssen Sie entsprechend einzeln zertifizieren. Sekundäre ASINs können Sie anschließend gebündelt zertifizieren.

Als sekundäre ASINs sieht Amazon Produkte mit gleicher Form, gleichem Verpackungsdesign, gleicher Materialzusammensetzung sowie ähnlicher Größe.

Informationen zur Ermittlung Ihrer primären und sekundären ASINs finden Sie in den Zertifizierungsregeln für Formfaktoren.

Primäre ASINs müssen Sie jeweils in einem eigenen Registrierungsformular bei Amazon registrieren.

3. Überarbeitung, sofern notwendig

Sind Sie nicht in der Lage eine ISTA-6 Zertifizierung für Ihre Verpackung zu erreichen, könnten Sie eine Neugestaltung des Designs Ihrer Verpackung in Betracht ziehen, um den Anforderungen zu genügen.

Die Amazon Website Verpackungsdesign sowie das APASS Netzwerk könnten hier hilfreich sein.

Zum Schluss

Verpackung FFP, SIOC, ECR: Amazon Zertifizierung.

Haben Sie noch nicht begonnen, die Amazon Richtlinien zur Verpackung umzusetzen, dann starten Sie jetzt!

Die Zertifizierung Ihrer Verpackung kann eine ganze Weile in Anspruch nehmen. Möglicherweise sind bereits Ausgleichzahlungen aufgelaufen.

Versuchen Sie nicht, Abkürzungen bei der Zertifizierung Ihrer Verpackung zu nehmen. Es ist in jedem Fall empfehlenswert, den von Amazon entsprechend festgelegten Anforderungen zu folgen.

Nutzen Sie beispielsweise für die Registrierung jeder Ihrer primären ASINs jeweils die erforderliche Vorlage. Verfahren Sie gemäß dem Beispiel in der zweiten Mappe der Exceltabelle.

Amazon hat sogar spezielle Anforderungen für die Benennung Ihrer Formulare für die Registrierung Ihrer Verpackung festgelegt.

Nutzen Sie die von Amazon bereitgestellten Videos, um Unterstützung bei der Registrierung Ihrer Verpackung zu erhalten:

Es ist wahrscheinlich, dass Amazon das FFP Programm auch für Ihre Kategorie ausrollt, die aktuell noch ausgespart ist.

Evaluieren Sie für jede zukünftige Produkteinführung, für die Amazon ein Kanal sein soll, ob Ihre Verpackung die Anforderungen FFP / SIOC erfüllen kann.

Wie lautet Ihr Hinweis zur Verpackung von Produkten auf dem Amazon Marketplace?

Alexander hilft Marken, das Beste aus ihrer Geschäftsbeziehung mit #Amazon herauszuholen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *