Suche auf Amazon beeinflusst Ihren E-Commerce Erfolg

Sobald Ihre Produkte bei der Suche und somit in den Suchergebnissen auf Amazon oder den Websites von Einzelhändlern auftauchen, wirkt sich dies direkt auf Ihren Erfolg Online und im E-Commerce aus. Können Konsumenten Ihr Produkt bei der Suche nicht finden, dann können sie Ihr Produkt auch nicht kaufen. Die Auffindbarkeit Ihrer Produkte ist folglich von grundlegender Bedeutung für die Entwicklung Ihrer Marke.

Suche als treibende Kraft

Die Suche ist entsprechend jene Triebkraft des mittlerweile bekannten Schwungradeffekts bei Amazon und anderen Onlinehändlern. Platzieren sich Produkte gut in der Suche, verkaufen sie sich tendenziell besser.

Und Produkte, die sich besser verkaufen, platzieren sich tendenziell besser in der Suche. Erfolg nährt folglich Erfolg und erzeugt gleichsam einen Schutzwall gegen Wettbewerber.

Denn nicht nur die Algorithmen bei Amazon belohnen jene, die früh und entschlossen handeln, um zu gewinnen.

Die Websites und Apps der Einzelhändler, insbesondere die von Amazon, sind dementsprechend der Ausgangspunkt für die Suche der Konsumenten nach Produkten.

Eine BloomReach-Studie aus dem Jahr 2016 ergab, dass 55 % der Konsumenten ihre Suche direkt auf Amazon beginnen. Im Vergleich dazu starteten 28 % der Konsumenten bei einer herkömmlichen Suchmaschine wie Google oder Bing.

Suchen Konsumenten direkt auf den Websites der Einzelhändler, sind sie folglich näher an einer Kaufentscheidung. Bei den meisten Konsumenten steht eine Kaufentscheidung folglich unmittelbar bevor.

Konsumenten könnten die Suche beispielsweise nach wohnzimmer möbel oder kanarienvogel futter befragen. Diese Terme sind folglich sehr zielgerichtet und führen direkt zu Produktlistungen, die Konsumenten kaufen können.

Angesichts der Herausforderungen sollten Sie die Produkte Ihrer zukunftsorientierten Marke entsprechend optimieren.

Zielen Sie darauf ab, dass Ihre Produkte in der Suche für die relevantesten und am häufigsten gesuchten Suchbegriffe einen höheren Rang einnehmen.

Die Suche und zwei Modelle

Es ist folglich wichtig zu verstehen, wie Konsumenten Produkte auf den Websites verschiedener Einzelhändler finden.

Modell Voller Einkaufswagen

Einzelhändler, die dem Modell Voller Einkaufswagen folgen, sind solche, die einen kompletten Warenkorb an Lebensmitteln anbieten – einschließlich verderblicher Waren.

Amazon Fresh, HelloFresh und Rewe sind entsprechend Beispiele für das Modell Voller Einkaufswagen.

Bestellungen von Lebensmitteln Online tendieren dazu größer zu sein als jene Bestellungen lagerstabiler Artikel wie beispielsweise von Amazon DE.

In Deutschland lag im Jahr 2018 der durchschnittliche Wert des bestellten Warenkorbs bei etwa 50 Euro (in den USA ca. 160 USD).

Laut einer Studie aus dem Jahr 2015 sind Websites und Apps, die dem Modell Voller Einkaufswagen folgen, am effizientesten, wenn sie vertraute Supermarktumgebungen simulieren.

Konsumenten sind folglich das Durchschreiten von Gängen gewöhnt, wenn sie ihre wöchentlichen Einkäufe Online erledigen.

Gleichfalls stellte die Studie fest, dass 95 % der Teilnehmer bei der Suche nach Produkten durch die virtuellen Abteilungen navigierten. Lediglich 80 % der Teilnehmer nutzen die Suchfunktion.

Die Suche ist gleichwohl nicht unwichtig. Dennoch durchsuchen Konsumenten fast überall Kategorien. Die Platzierung Ihrer Produkte innerhalb einer Kategorie ist folglich ein wichtiger Parameter für die Auffindbarkeit auf diesen Websites.

Modell Einzelnes Produkt

Einzelnes Produkt-Websites (wie etwa Amazon, Ebay und bspw. AliExpress) sind so beschrieben, weil ihre Kunden in der Regel eine gute Vorstellung davon haben, was sie wollen.

Folglich engen Konsumenten ihre Suche nahezu chirurgisch nach dem Gewünschten ein. Die durchschnittliche Größe der Bestellung in diesem Modell kann entsprechend lediglich ein oder zwei Artikel umfassen.

Die Relevanz der Suche auf Einzelnes Produkt-Websites ergibt sich folglich aus:

  • quasi endlosen Gängen, die einfach zu groß sind, als dass sie effektiv durchstöberbar wären, sowie
  • der hochpräzisen Absicht der Konsumenten, bestimmte Produkte oder Produkte mit bestimmten Attributen oder Eigenschaften zu finden.

Das Durchstöbern dieser Websites ist weiterhin eine Option. Dies erfolgt mittels Navigationselementen wie:

  • Abteilungs- bzw. Kategorie-Sites,
  • Bestseller-Sites,
  • Markenlanding-Sites,
  • Angebotssites und bspw. Themensites (wie etwa Einkaufslisten).

Aber diese Wege zu Produkten sehen in der Regel weit weniger Datenverkehr als die Suche und die nachfolgenden SERPs (SERP, Search Engine Result Page).

Entwicklung einer Strategie Suche

Jedes Unternehmen befindet sich übrigens in einem anderen Stadium seines Wachstums im E-Commerce. Im Folgenden finden Sie taktische Schritte, die eine Marke in jeder Phase ihrer Entwicklung im E-Commerce unternehmen kann.

Auffindbarkeit in der Amazon Suche steigern

Phase Einsteiger

Organische Suche

  • Halten Sie sich an eine begrenzte Liste häufig gesuchter allgemeiner und markenbezogener Suchbegriffe
  • Konzentrieren Sie sich zuerst auf Amazon; Wenn Sie hauptsächlich verderbliche Waren verkaufen, konzentrieren Sie sich auf Ihren Top-Einzelhändler
  • Optimieren Sie Titel, Aufzählungszeichen und Beschreibungen hinsichtlich der Textrelevanz

Bezahlte Suche

  • Keine

Analyse der Suche

  • Identifizieren Sie die wichtigsten Suchbegriffe, die für Ihre Produkte relevant sind, mithilfe von Werkzeugen für die Recherche von Suchbegriffen

Personen

  • Legen Sie ein Teammitglied (Teilzeit) fest, das die Suchposition überwacht und Empfehlungen zur Verbesserung abgibt

Werkzeuge

  • Hilfsmittel für die Recherche von Suchbegriffen
  • Datenpunkte zur Überwachung des digitalen Warenregals, mit denen Sie die Leistung Ihrer Produkte messen können

Phase Anfänger

Organische Suche

  • Erweitern Sie Ihre Liste von Suchbegriffen um weitere Marken- und allgemeine Suchbegriffe
  • Erweitern Sie Ihren Fokus auf andere Top-Einzelhandelswebsites

Bezahlte Suche

  • Experimentieren Sie mit der bezahlten Suche, insbesondere Amazon Advertising, für Ihre Markensuchbegriffe und eine begrenzte Anzahl allgemeiner Suchbegriffe

Analyse der Suche

  • Messen und überwachen Sie Ihre Leistung in der Suche und die Ihrer Wettbewerber
  • Vergleichen Sie sich mit Wettbewerbern, die bei Ihren besten Suchbegriffen in Bezug auf Inhalt, Sternebewertungen und Kundenrezensionen sowie Schlüsselwörter gute Ergebnisse erzielen

Personen

  • Bestimmen Sie ein Teammitglied (Vollzeit) (intern oder bei einem Agenturpartner), das sich auf die Suchanalyse und Optimierung über Konten hinweg konzentriert

Werkzeuge

  • Digitale Regalüberwachung, mit der Sie Ihre Leistung messen und mit Ihren Wettbewerbern vergleichen können

Phase Fortgeschritten

Organische Suche

  • Suchen Sie nach Trend- oder Nischenbegriffen für Ihre Produkte (z. B. bio vollkorn müsli)
  • Passen Sie Inhalte an, um bei diesen zusätzlichen und relevanten Termen zu gewinnen
  • Beginnen Sie mit der Verwaltung von Faktoren wie Verfügbarkeit, Datenverkehr und Werbeaktionen für weitere Verbesserungen
  • Nutzen Sie Einblicke aus der Analyse der Suche bis hin zu F&E-Teams, um die Produktentwicklung mit Informationen zu versorgen

Bezahlte Suche

  • Erweitern Sie die Liste der bezahlten Suchbegriffe; testen und lernen, welche gut mit Ihren Produkten funktionieren
  • Nutzen Sie Amazon Advertising Kampagnen mit verschiedenen Arten koordinierter Werbung
  • Zielen Sie auf Kunden Ihrer Wettbewerber mit bezahlter Suche auf Markenterme und Produkte Ihrer Wettbewerber
  • Analysieren Sie die Rendite der Anzeigenausgaben, um Investitionen zu priorisieren

Analyse der Suche

  • Verstehen und beeinflussen Sie die Triebfedern der Suchalgorithmen jenseits der Textrelevanz, wie Konversionen und Datenverkehr

Personen

  • Bestimmen Sie kontospezifische Teammitglieder für die Zusammenarbeit mit ausgewiesenen Spezialisten, um die Suchposition im gesamten Einzelhandel zu optimieren

Werkzeuge

  • Digitale Regalüberwachung, mit der Sie bezahlte und organische Suche analysieren und die Taktgeber der Suchleistung verstehen können

Zum Schluss

Für Marken auf allen Ebenen gibt es drei primäre Schritte zu einer Strategie Suche auf Websites.

Gewinnen mit organischer Suche

  • Identifizieren Sie zunächst die wichtigsten und relevanten Suchbegriffe, auf die Sie anschließend abzielen müssen.
  • Zweitens: Messen Sie Ihre Leistung.
  • Drittens optimieren Sie, was Sie können, um Ihre Leistung in der organischen Suche zu verbessern.
Suche auf Amazon elementar für E-Commerce Erfolg

Wie lautet Ihr Hinweis, die Suche auf Amazon erfolgreich zu nutzen?

Seit 2014 trägt das Centrum für Digitales Handeln (CfDH) mit seinem Gründer Alexander Dominguez dazu bei, das Geschäft von Unternehmen im digitalen Umfeld einfacher zu gestalten.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *